Zum Hauptinhalt springen Zur Navigation springen Zum Footer springen

Über KMU.DIGITAL

Die Digitalisierungsoffensive KMU.DIGITAL ist eine Kooperation zwischen dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), finanziert durch die Europäische Union. Sie unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Österreich dabei, Digitalisierungsprojekte zu konzipieren, umzusetzen und in den Markt zu überführen. Dadurch sollen ihre Wettbewerbsfähigkeit gesteigert und wichtige Wachstums- und Beschäftigungsimpulse für den Wirtschaftsstandort Österreich gesetzt werden.

Förderstruktur

  • Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW): Fördergeber
  • Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ): Umsetzung der Beratungsförderung · Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws): Abwicklung der Einreichung und Umsetzungsförderung

Erfolge

  • über 25.000 geförderte Digitalisierungsinitiativen für Unternehmen bisher
  • seit 2017 wurden mehr als 25 Millionen Euro an Zuschussmitteln ausgezahlt
  • 2023 durchgeführte Evaluation bestätigte Wichtigkeit und Akzeptanz des Programms

Erfolgsbeispiel und internationales Interesse

Die EU-Kommission lobt die umfassende Inanspruchnahme des Vorgängerformats KMU.DIGITAL in Österreich im "Länderbericht Österreich 2019". Internationales Interesse von EU-Mitgliedsstaaten und Wirtschaftskammern; das Zertifizierungsprogramm wird seit September 2019 auch in Serbien durchgeführt. Mehrere EU-Mitgliedsstaaten und Wirtschaftskammern haben über den europäischen Unternehmerverband SMEunited Informationen zu dieser Initiative angefragt.

Neustart Mai 2024

Seit Mai 2024 besteht erneut die Möglichkeit zur Antragstellung. Das Programm wird bis 2026 mit der neuen Förderschiene KMU.DIGITAL & GREEN erweitert, um die ökologische Transformation von KMU durch Digitalisierung zu fördern.

zum Seitenanfang