Herbert Nenning, Geschäftsführer

Der erste Schritt in die Digitalisierung ist für KMU wichtig, weil ... 

... ich die Digitalisierung nicht aufhalten kann, und ich kann nur verlieren, wenn ich nicht dabei bin.

Herbert Nenning


Kurzbeschreibung Ihres Digitalisierungsprojekts

Wir gründeten das Unternehmen „elisabeth unterbekleidung“ im März 2014 mit dem ersten Standort in Perg. Uns war von Anfang an klar, dass wir alle möglichen Vertriebskanäle verwenden müssen, um das Unternehmen langfristig aufbauen bzw. absichern zu können. Im März 2016 eröffneten wir die zweite Filiale im Einkaufszentrum Haid. Im April 2016 begannen wir unsere Artikel auch über Amazon Deutschland zu verkaufen.

Nach einer Lernphase von drei Monaten im Onlineverkauf über Amazon kam der weitere Schritt zum eigenen Online Shop. Die Programmierphase dauerte circa sechs Monate. Mit 1. Dezember 2016 starteten wir mit unserem eigenen Online-Shop. Uns war immer klar, dass wir in dem Retail Shop kaum die Zuwachsraten erzielen können um auf einen Zeitraum bis 2030 erfolgreich agieren zu können.

Im Einzelhandel haben wir maximal den Radius von 25 Kilometer. Um den einzelnen Standort zu bedienen und den Einkaufspreis zu verbessern, brauchen wir mehr Umsatzvolumen. Bevor man jedoch den richtigen Zeitpunkt für den Beginn eines Online-Shops mit allen Vertriebskanälen wählen kann, ist es wichtig die geeignete Lager-Software zu haben. Diese Voraussetzung haben wir von Beginn an richtig gewählt. Mittlerweile verkaufen wir unsere Produkte im gesamten westeuropäischen Raum.

Wie hat Ihr Unternehmen profitiert? Was hat sich geändert/verbessert?
Welche/n Tipp/s würden Sie anderen Unternehmen geben?

Drei Fragen für Neueinsteiger im Online-Bereich sind:

  • Bin ich bereit, den Handel neu zu lernen?
  • Habe ich die entsprechende „persönliche“ EDV-Voraussetzung?
  • Bin ich bereit, eine Investition für etwas zu machen, das ich nicht kenne? 

www.unterbekleidung.at